SPD Polch

Karin Küsel (SPD): „Wir stehen fest an der Seite der Beschäftigten des GKM“

Pressemitteilung

Für Sozialdemokraten hat Erhalt der Arbeitsplätze oberste Priorität

 

Die Sicherung von Arbeitsplätzen im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein hat für die SPD im Landkreis oberste Priorität. „Dementsprechend habe ich mich für die Sicherung der von den Veränderungen betroffenen Arbeitsplätze eingesetzt.“, erklärt Karin Küsel, Mitglied des Kreistages. 

Dies spiegelt sich auch in den einstimmigen Beschlüssen der Gremien wider, die dazu beitragen sollen, dass alle Krankenhäuser des Gemeinschaftsklinikums und damit auch seine Beschäftigten gestärkt in die Zukunft blicken können. Die Gesellschafterversammlung wird im Frühjahr letztendlich darüber entscheiden, wie es weiter geht. Der Sozialdemokratie in Landkreis und Stadt liegt die nachhaltige Sicherung der Arbeitsplätze am Herzen. 

Vor der Sitzung des Aufsichtsrates stellt sich Karin Küsel, die einen engen Dialog mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Personalvertretung pflegt, den Fragen der demonstrierenden Beschäftigen. Für die angestrebten Zukunftsmaßnahmen gilt es zu werben, gleichzeitig „werde ich alles Erdenkliche tun, um den Erhalt der Arbeitsplätze zu sichern. Wir müssen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stärker mitnehmen und einbinden. Denn für das Gemeinschaftsklinikum ist es immens wichtig, diese guten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich zum großen Teil seit vielen Jahren um eine gute Versorgung der Patientinnen und Patienten mit viel Herzblut kümmern, zu behalten und ihnen im Haus eine Perspektive zu bieten.“, erläutert Küsel abschließend.  

 

Homepage SPD Mayen-Koblenz