24.12.2021 in Topartikel Aktionen

Weihnachten

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest mit ganz viel Glück und Gesundheit

 

11.11.2021 in Aktionen

Herbstklausur des Ortsvereins

 

Auf der „Herbst Klausurtagung“ des Ortsvereins, die einige Tage später stattfand, wurden die ersten wichtigen Entscheidungen und Weichen für die Zukunft gestellt. Der erweiterte Vorstand traf sich in Christinas Stuben zu einer mehrstündigen Sitzung. Organisation, Aufgaben und Aufgabenverteilung, sowie die ersten Termine für die nächsten Monate wurden fixiert. Ohne Zeitdruck konnten so viele Punkte intensiv besprochen und geklärt werden. „Unsere Jüngsten und Ältesten Mitglieder waren anwesend, das zeigt, dass wir als Ortsverein eng zusammenstehen und bereit sind für die Zukunft!“

Wer sich uns gerne anschließen und aktiv die Politik vor Ort mitgestalten möchte ist bei uns herzlich willkommen!

 

11.11.2021 in Aktionen

Mit Troika in die Zukunft

 

Mit Troika und neuen Aufgaben in die Zukunft

„Die Aufgaben werden nicht weniger, sie werden komplexer, sie werden mehr und verantwortungsvoller“ dies ist mit der Grund, wieso sich der SPD Ortsverein Polch an seiner Spitze breiter aufstellt, so der wiedergewählte 1. Vorsitzende Andreé Garmijn in seiner Rede vor den anwesenden Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung. Ihm zur Seite werden in den nächsten Jahren Markus Szafranski und Arnold Schulze stehen, alle drei bilden die neugebildete Führungs Troika des SPD-Ortsvereins Polch.

Der bei der Mitgliederversammlung anwesende, rheinlandpfälzische SPD-Generalsekretär Marc Ruland, beglückwünschte den neu gewählten Vorstand, wünschte diesem viel Glück und Erfolg bei seiner Arbeit und versicherte jede Unterstützung aus Kreis und Land für alle kommenden Aufgaben.

 

17.09.2021 in Aktionen

SPD Ortverein stellt sich neu auf

 

„Wir sind bereit“

So lautet das Motto der SPD Polch

Trotz des Corona-Virus fand am vergangenen Samstag, denn 04.09.2021, die Mitgliederversammlung der SPD Polch statt.

Nach langer Zeit konnten die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten endlich den neuen Vorstand bilden. Die Mitglieder des Vorstandes verdoppelte sich von 8 auf 16 Personen. Hinzukommt, das Andree Garmijn zum Vorsitzenden des Ortsvereines wiedergewählt wurde. Dazu kommt, dass Markus Szafranski und Arnold Schulze zu dessen Stellvertreter geworden sind. Neben der Wahl zum Vorsitzenden, wurden auch die Beisitzer/innen, sowie die Schriftführer und Kassier/in gewählt. Doch das Besondere an dieser Wahl ist, dass auch junge Menschen nun im Vorstand sind. Damit zeigen wir als SPD Ortsverein, dass wir Politik für alle Generationen in Polch machen wollen.

Aber nicht nur die interne Wahl standen im Mittelpunkt, sondern auch die kommende Bundestagswahl. Diesbezüglich bekamen wir Besuch von Marc Ruland (Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz) und vom Christoph Schmitt (Spitzenkandidat der SPD im Wahlkreis Ahrweiler). Es ist wichtig in den letzten Wochen zur Bundestagswahl, so viele Menschen wie möglich von Olaf Scholz und der SPD zu überzeugen. Der Wahlkreis Ahrweiler braucht unbedingt eine soziale und starke Stimme im Bundestag. Uns ist allen klar, dass wir im Endspurt für eine Gesellschaft des Respekts und der Gerechtigkeit kämpfen werden.

 

27.08.2021 in Aktuell

Wahlkampf

 

Am Sonntag hat das Wahlkampfteam des Ortvereins Polch das schöne Wetter genutz um die "Olaf für Deutschland" und "Christoph in den Bundestag" Plakate in und um Polch aufzuhängen. Wir sagen Danke für die tatkräftige Unterstütung allen Helferinnen und Helfern!

 

 

27.08.2021 in Aktionen

Zuwachs in der SPD

 

Im Rahmen der Sitzung des Ortsvereins am 21.08.2021, durfte der Vorstand zwei neue Mitglieder in die SPD aufnehmen. Maren Eberhardt und Cheyenne Garmijn wurden die Parteibücher durch die Vorsitzenden übergeben. Wir freuen uns die Unterstützung und wünschen alles Gute!

 

13.08.2021 in Aktuell

SPD Bundestagskandidat Christoph Schmitt zu Gast im wildesten Haus der Eifel

 

Christoph Schmitt, Direktkandidat der SPD für die anstehende Bundestagswahl besuchte gemeinsam mit Vertretern der örtlichen SPD die Reptilienauffangstation von Patrick Meyer in Polch. Ähnlich wie in einem normalen Tierheim, kümmert sich Patrick Meyer in seinem Poecitarium, dem „wildesten Haus der Eifel“ wie er es selbst nennt, um ausgesetzte exotische Tiere. So zählen zu seinen „Mitbewohnern“ Vogelspinnen, Wasser – und Landschildkröten, Schlangen, Leguane und vieles mehr.

"Es ist leider so, dass man vieler dieser Tiere in Deutschland einfach, billig und legal kaufen kann. Manche Leute wollen die Tiere dann nach einiger Zeit nicht mehr oder sind schlicht mit der Haltung der Tiere überfordert. Viele setzen die Tiere dann einfach aus oder versuchen auf anderen Wegen, sie loszuwerden. Dann komme ich ins Spiel“ erklärte Patrick Meyer. Er betreibt die ehrenamtliche Auffangstation für verwaiste Reptilien schon seit einigen Jahren. Um diese zu finanzieren verkauft er Tierzubehör, hält Kurse an Schulen und bietet Lehrgänge an. Damit Menschen, die sich Echsen, Schlangen und Spinnen anschaffen, auch wissen, worauf sie sich einlassen.

Christoph Schmitt zeigte sich beeindruckt von dem Engagement des Reptilienfreundes: „Patrik Meyer betreibt die einzige Reptilienauffangstation in Rheinland-Pfalz. Was er hier in den letzten Jahren in Eigenregie aufgebaut hat ist beachtlich.“

Welche überregionale Bedeutung seine Auffangstation hat, wird aktuell durch die schlimme Flutkatastrophe an der Ahr deutlich. In den vergangenen Tagen wurden hier unzählige Tiere aus dem Ahrtal aufgenommen, die durch die Flutkatastrophe von ihren Besitzern getrennt wurden.  

„Ich danke Patrick Meyer für die sehr interessanten Einblicke und den unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Tiere. Wo wir können, werden wir Patrick in seiner Arbeit unterstützen“ so der SPD Kandidat Christoph Schmitt abschließend.

 

24.12.2020 in Allgemein

Corona Weihnachten 2020

 

 

Keine Freunde mehr zu treffen, keine Enkel mehr zu sehn,
nicht die Nichten und die Neffen und nicht eng beisammen stehn. 
 
Immer ängstlich Abstand halten mit den Masken vorm Gesicht.
Bleiben wir so wohlbehalten? Sterben wir so wirklich nicht? 
 
Menschen sind so schlau und tüchtig, fliegen hin zu Mars und Mond,
doch dies eitle Tun ist nichtig, weil es nicht die Erde schont. 
 
Nun geht es um Tod und Leben hier auf diesem Erdenrund.
Wer kann uns jetzt Hoffnung geben, und wie werden wir gesund? 
 
Weihnachten ist diesmal dunkel, wie es lange nicht mehr war. 
Nirgends Licht und Sternenfunkel und kein zartes Engelhaar. 
 
Lasst uns aufhörn, uns zu streiten, stille sein und langsam gehn,
bis wir, wie in alten Zeiten, betend an der Krippe stehn.  

 

24.01.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Große Resonanz beim SPD-Online-Dialog über die aktuelle Situation im ÖPNV

 

Lösungsorientierte Diskussion mit Trandev- und VRM-Verantwortlichen

 

Insgesamt 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten am 20. Januar zwei Stunden über die aktuelle Situation im öffentlichen Personennahverkehr im Kreis Mayen-Koblenz. Dass der Einladung der SPD Mayen-Koblenz und der SPD-Kreistagsfraktion so viele Menschen gefolgt seien, zeige, wie sehr die Problematik die Bürgerinnen und Bürger umtreibe, waren sich die beiden Initiatoren des Online-Dialogs Oberbürgermeister Achim Hütten, Vorsitzender der Kreistagsfraktion, und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender, einig.

 

18.01.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland gratuliert Gernot Mittler zur Auszeichnung mit dem Landesverdienstorden

 

„In 62 Jahren Mitgliedschaft hat das „SPD-Urgestein“ Großes für die Menschen unserer Heimat geleistet!“

Im Namen der SPD Mayen-Koblenz gratuliert der Kreisvorsitzende Marc Ruland Gernot Mittler zur Auszeichnung mit dem Landesverdienstorden. „Die höchste Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz wird nur Menschen zuteil, die sich um unsere Werte und unsere Mitmenschen verdient gemacht haben. Gernot Mittler ist einer von ihnen. Außerordentliche Verdienste für die Allgemeinheit gebühren einer besonderen Auszeichnung! In 62 Jahren Mitgliedschaft hat Gernot Mittler als „SPD-Urgestein“ Großes für die Menschen seiner Heimat und seines Heimatlandes geleistet“, sagt der SPD-Generalsekretär. Er hatte angeregt, Mittler dieses Zeichen der Anerkennung zu verleihen. Die Anzahl der Träger des Landesordens ist auf 800 begrenzt, um Wert und Ansehen des Ordens zu unterstreichen.