SPD Polch

03.06.2019 in Topartikel Stadtverband

Auf geht´s! Am 16.06. HGZ wählen!

 

Die Ergebnisse der Kommunalwahl vom 26.05.2019 liegen mittlerweile vor und im Rahmen der ersten Sitzung des Vorstandes der Polcher SPD nach der Wahl, zu der auch die gewählten Mitglieder der zukünftigen SPD Stadtratsfraktion im Polcher Stadtrat geladen waren, wurde das Wahlergebnis aus Sicht der Polcher Genossen, auch kritisch, reflektiert.

 

Der Vorsitzende der SPD Polch, Andree Garmijn, beglückwünschte die gewählten Kandidaten zur Wahl und gratulierte dem Spitzenkandidaten der SPD, Hans-Georg Ziesemer, zu dessen Wahlergebnis und zum Erreichen der Stichwahl für die Wahl zum Amt des Stadtbürgermeisters.

 

Ziesemer bedankte sich bei allen für den mit hohem Engagement und Entschlossenheit geführten Wahlkampf, betonte dabei seinen ungebrochenen Willen zur Herbeiführung des politischen Umbruchs in Polch und schwor das Wahlkampfteam auf die nächsten Wochen vor der am 16.06.2019 stattfindenden Stichwahl ein. Es gelte, den Wahlkampf mit gleicher Intensität auf dem hohen Niveau fortzuführen.

 

Die Wählerinnen und Wähler hätten es jetzt in der Hand, mit der Wahl eines sozialdemokratischen Bürgermeisters die Jahre des politischen Stillstandes in der Stadt Polch zu beenden und damit die Weiterentwicklung der Stadt in eine positive Richtung umzukehren.

 

Hierzu sei insbesondere wichtig, die Wählerinnen und Wähler zu motivieren, an der Wahl teilzunehmen und von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen.

Besonderen Wert legte der Spitzenkandidat der SPD auf die Feststellung, dass der bisherige Wahlkampf mit großer Fairness und gegenseitigem Respekt verlaufen sei. Wenn auch in der jetzt folgenden heißen Phase des Wahlkampfes sicher der Ton rauer werde könne, so werde sich jedoch an dem respektvollen Umgang mit dem politischen Gegner nichts ändern, so Ziesemer. Der Vorstand der Polcher SPD sowie alle Listenkandidatinnen und -kandidaten sagten ihrem Spitzenkandidaten die weiterhin uneingeschränkte Unterstützung zu.

 

Das unbedingte Erfordernis und der daraus resultierende Wille zur Herbeiführung des politischen Umbruchs, sei für alle weiterhin Motivation und Ansporn für diese Ziel zu kämpfen. Dass dieses Ziel nur unter einem Stadtbürgermeister Hans-Georg Ziesemer erfolgen könne, stehe für alle Beteiligten außer Zweifel.

 
 

22.05.2019 in Kommunales

Rad- und Gehweg zwischen Polch und dem Gewerbegebiet „Vor Geisenach“

 

Die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer soll auf dem Weg zum Einkauf entscheidend verbessert werden. Im Zuge der geplanten Ansiedlung eines Industriebetriebes bietet sich eine hervorragende Gelegenheit, das Geh- und Radwegenetz der Stadt Polch zu erweitern und somit eine umweltgerechte und sichere Verkehrsverbindung zwischen der Stadt und den Einkaufsmärkten herzustellen. Diesem Antrag der SPD wurde von allen Stadtratsfraktionen zugestimmt.

 
 

20.05.2019 in Kommunales

Lebensqualität: Attraktivitätssteigerung des Marktplatzes in Polch

 

Von einer Steigerung der Lebensqualität sprechen viele Politiker, jedoch scheint dies nicht ganz so einfach zu sein. In Polch wird die fehlende Lebensqualität vielfach beklagt. Ein gutes Beispiel dafür ist der Marktplatz, auf dem sich viele Menschen mehr Aktivitäten wünschen und sich eine Belebung des Platzes herbeisehnen.

Eine Veränderung der Verkehrsführung und der Parksituation vor der Sparkasse könnte anziehend auf Besucher und vielleicht auch Betreiber von kleinen Läden/Cafés etc. wirken und somit vielleicht die Atmosphäre einer lebendigen Kleinstadt ergeben. Vielleicht lässt sich dann auch der Wochenmarkt als angenehmer Treffpunkt und Kommunikationszentrum der Innenstadt wieder beleben.

 
 

17.05.2019 in Kommunales

Gehwegsituation in vielen Bereichen - besonders für ältere Menschen und Menschen mit körperlichen Einschränkungen

 
Fehlender Gehweg in der Kehrstraße

In Polch gibt es viele Stellen, an denen Radfahrer, aber vor allem Fußgänger gefährlichen Situationen ausgesetzt sind. Hier nur einige Beispiele: Klöppelstraße, Laßportstraße, St.-Georgenstraße um den  Friedhof in Richtung Traumpfädchen, und vor allem die Gegend um die Tankstelle. Für Menschen mit Rollator oder Rollstuhl sind solche Gefahrenstellen bei immer größerem Verkehrsaufkommen kaum zu bewältigen.

Derzeit sind 20% der Bevölkerung der Stadt Polch 60 Jahre und älter. Dieser Anteil wird sich im kommenden Jahrzehnt drastisch erhöhen. Die SPD strebt Barrierefreiheit sowie vollständige fußläufige Erreichbarkeit aller Einrichtungen in der Stadt an. Wir wollen die täglichen Einkäufe in der Stadt ermöglichen. Weiterhin wollen wir für eine ausreichende Gelegenheit einer mobilen und flexiblen Betreuung mit entsprechenden Wohnmöglichkeiten sorgen. Dabei helfen uns die wertvollen Erfahrungen der Arbeitsgemeinschaft SPD AG 60Plus, in der diese und andere Themen regelmäßig diskutiert werden.

 
 

14.05.2019 in Kommunales

Attraktives Wohnen für junge Familien

 
Baulücke in Polch

Polch soll familienfreundlich und attraktiv für junge Familien bleiben. Der Zuzug junger Familien ist das bevorzugte Ziel der SPD und wird von uns entsprechend gefördert. Dabei werden wir mit der Landwirtschaft einen Kompromiss finden, um neues Bauland ausweisen zu können, und unser Augenmerk auf die vielen Baulücken innerhalb der Stadt legen. Ein Leerstandsmanagement für Polch wurde bereits vor Jahren ins Leben gerufen, jedoch sind die Erfolge des Stadtbürgermeisters hier äußerst bescheiden. Wir werden dieses wieder aufgreifen und im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen städtebauliche Defizite beseitigen. Hierzu gehört auch ein schnelles Internet, um dem Wunsch vieler Beschäftigter nach einem Homeoffice im gesamten Stadtgebiet Rechnung zu tragen.

 

 

 
 

14.05.2019 in Allgemein

HGZ gratuliert zu 100 Jahre Arbeiterwohlfahrt

 
v.r.n.l. Michael Walo, Vorsitzender AWO Polch und Stadtratkandidat der SPD Polch, Monika Hesse und HGZ

Unser Bürgermeisterkandidat Hans-Georg Ziesemer zu Gast bei der 100 Jahr-Feier der AWO. Auschrichter war der AWO Ortsverein Polch.

 
 

10.05.2019 in Anträge und Anfragen

Ausbau der August-Horch-Straße in Polch

 

Auf Antrag der SPD wurde bei der Planung der August-Horch-Straße ein kombinierter Rad- und Fußweg integriert. Mit dieser Maßnahme wird auch in diesem Bereich eine Verbesserung der Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer erreicht und außerdem eine weitere umweltgerechte Maßnahme in der Stadt Polch umgesetzt.

 
 

07.05.2019 in Stadtverband

SPD AG 60 plus in Polch

 

SPD AG 60 plus, die Arbeitsgemeinschaft der Polcher SPD Senioren besteht, ebenso wie die des Kreises, seit 15 Jahren. Sie wurde 2004 als Kreisverband SPD AG 60plus Mayen Koblenz gegründet. Der Vorstand trifft sich vier bis fünfmal im Jahr, dabei bemühen wir uns die Sitzungen in verschiedenen Kommunen im Kreis abzuhalten. Seit Beginn waren immer mehrere Polcher Genossinnen und Genossen vertreten.

Hier in Polch haben wir z.B. Andrea Nahles, Marc Ruland, Norbert Neuser, Henrik Hering, Günter Schnitzler Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Max Mumm zu Gast gehabt. Wir haben Probleme angesprochen, die nicht nur die Alten betreffen. Einige seien hier genannt. Kein sicherer Übergang im Bereich Sparkasse und Maifelder Hof, unzumutbare Behinderungen der Fußgänger durch fehlende und zu schmale Bürgersteige, zu teurer und unzulänglicher öffentlicher Nahverkehr. Wir haben über die Zweiklassenmedizin besonders mit Andrea und Sabine diskutiert, und einen humaneren Umgang mit den Flüchtlingen gefordert.

Im Kreisvorstand haben wir den Landesvorstand bei seinem Antrag einer grundsätzlichen Wende in der Rentenpolitik unterstützt. Wir wollen, dass die Finanzierung der Rente über eine breite Basis abgesichert wird. Nicht nur die Tarifpartner sollen die Rente finanzieren. Alle Einkommen, unabhängig von der Höhe, von Angestellten, Beamten, Freiberuflern, Gewerbetreibenden sollen zur Finanzierung der Rente beitragen, ebenso wie Zinsen und Dividenden. Eine Rentenregelung, ähnlich wie sie in Österreich und der Schweiz seit langem praktiziert wird. Dieser Antrag ist von der Parteispitze leider nicht weiterverfolgt worden. Es waren in den fast 15 Jahren interessante und bereichernde Informationen und Diskussionen. Wir freuen uns auf die nächsten Jahre und den regen politischen Austausch mit allen Bürgerinnen und Bürger.

Dieter Kürschner

SPD AG 60 plus

 
 

18.06.2019 in Landespolitik von SPD Mayen-Koblenz

Roger Lewentz zur Baldauf-Nominierung

 

„Die Rheinland-Pfälzer haben eine klare Wahl“

 

Zur Nominierung Christian Baldaufs als Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz erklärt der SPD-Landesvorsitzende Roger Lewentz:

 

„Herzlichen Glückwunsch an Herrn Baldauf zur Nominierung als CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2021. Ich begrüße es, dass die CDU in der Frage, mit wem es die Wählerinnen und Wähler in Rheinland-Pfalz 2021 zu tun bekommen, nun endlich Klarheit geschaffen hat. Wir nehmen jeden Herausforderer sehr ernst und werden uns voll auf unsere eigenen Stärken konzentrieren.“

 
 

02.06.2019 in Fraktion von SPD Mayen-Koblenz

Achim Hütten als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt

 

Mayen-Koblenzer Sozialdemokraten danken den Wählern für das Vertrauen

 

Nach den Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 wird die SPD Mayen-Koblenz 11 Sitze im Kreistag mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten zählen dürfen. Gewählt sind: Achim Hütten, Oberbürgermeister von Andernach; Maximilian Mumm, Verbandsbürgermeister Maifeld; Marc Ruland, Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordneter; Wilhelm Anheier; Martina Luig-Kaspari, Beigeordnete der Stadt Mayen; Doris Laux; Fred Pretz, Verbandsbürgermeister Vallendar; Karin Küsel, Ortsbürgermeisterin von Urbar; Herbert Keifenheim; Clemens Hoch, Staatssekretär aus Andernach und Hans-Peter Ammel, Bürgermeister der Stadt Mendig.