SPD Polch

SPD wünscht Frohe Ostern

Forhe Ostern

Vor fast genau 14 Tagen fand die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz statt und manche trauten Ihren Augen nicht. Der vielfach vorhergesagte deutliche Vorsprung der CDU mit ihrer, wie auf Plakaten zu lesen war, neuen Ministerpräsidentin, hatte eine deutliche Verluste einstecken müssen. Wir von der Polcher SPD deuten dies als einen Vertrauensbeweis gegenüber der alten und neuen Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die sich nunmehr weitere fünf Jahre für bessere Bildungschancen, für eine weiterhin gute Familienpolitik, für eine starke Wirtschaft, für einen Generationenaustausch und für die Stärkung des Ehrenamts einsetzt. Ein besonderes Augenmerk liegt jedoch auf der Versorgung derjenigen, die aus Ihrer Heimat vor Terror und Krieg zu uns flüchten. Auch diejenigen, die ein Bleiberecht in unserem Land erlangen, möchte die SPD eine gute und schnelle Integration ermöglichen.

Deshalb haben sich die Bürgerinnen und Bürger für Malu Dreyer als Ministerpräsidentin ausgesprochen und wir bedanken uns hierfür, auch in Ihrem Namen, ganz herzlich.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein Frohes Osterfest und ein paar geruhsame Tage.

Ihr
Günter Schnitzler

 
 

08.03.2016 in Topartikel Aktionen

Schichtwechsel bei Griesson in Polch

 

Polch - Wieder eine gute Idee mit Martina Luig-Kaspari hatten die Mitglieder der Polcher SPD. Pünktlich zum Schichtwechsel in den frühen Morgenstunden versammelten Sie sich vor dem Werkstor des Gebäckwarenherstellers in Polch und überraschten die Mitarbeiter mit einer Frühstücksportion.

 

06.03.2016 in Aktionen

SPD mit Erfolg am Infostand

 
Mitglieder der Polcher SPD mit Martina Luig-Kaspari am Infostand

Polch – Am letzten Samstag trafen sich die Mitglieder der Polcher SPD um die Bürgerinnen und Bürger über die aktuelle Landespolitik der sehr erfolgreich arbeitenden Rot-Grünen Landesregierung zu informieren. Auch die Kandidatin im Wahlkreis 12, zu dem auch Polch gehört, ließ es sich nicht nehmen, die gelungene Aktion mit ihrem Besuch aufzuwerten.

 

23.01.2016 in Fraktion

SPD Polch besucht VfB Polch

 

Polch – Anlässlich der Einweihung des Vereinsraumes des VfB Polch im Leo Schönberg Stadion hatten Vertreter der SPD Stadtratsfraktion die Möglichkeit, sich von dem gelungenen Anbau an die Versorgungsgebäude der Sportstätte zu überzeugen.

 

09.01.2016 in Aktuell

Dreyer kritisiert Klöckner- Vorstoß zu Flüchtlingen

 

„Es ist doch völlig klar, dass sich jeder Mensch in Deutschland an Recht und Gesetz zu halten hat. Das gilt natürlich für jeden Flüchtling genauso wie für jeden Deutschen“, sagte Malu Dreyer zu SPIEGEL ONLINE. „“Die vielen Flüchtlinge, die ich in den letzten Monaten kennengelernt habe, sind mehr als willens und bereit sich zu integrieren und ganz schnell Teil unserer Gesellschaft zu werden. Es reicht nicht, dass ständig neue Ideen auf den Markt geworfen werden, stattdessen müssen die bereits getroffenen Vereinbarungen endlich umgesetzt werden.“

Den Artikel auf Spiegel- Online lesen

 

09.01.2016 in Kommunales

SPD vermisst den Willen zum kosequenten Sparen

 

Polch – In der Sitzung des Stadtrates hat sich die SPD Fraktion zunächst gegen den Haushalt ausgesprochen und dabei auf die mangelnde Haushaltskonsolidierung hingewiesen. Der Haushalt enthält einen erheblichen Fehlbetrag, den es auszugleichen gilt. Dies vor dem Ziel, dass vor der Stadt erhebliche finanzielle Aufwendungen, nicht zuletzt aus dem Förderprogramm „Ländliche Zentren“ stehen.

 

09.01.2016 in Landespolitik

Sprüche von CDU Stadtverbandsvorsitzenden schüren Politikverdrossenheit

 

Die Politikerverdrossenheit wird weiter steigen, wenn Politiker vor Ort, wie aktuell der Stadtverbandsvorsitzende der CDU Polch, Gino Gilles, so "dumme" Sprüche "kloppen" wie:

 

23.11.2015 in Ortsverein

SPD Polch begrüßt Wahlkreiskandidatin

 
Über den Besuch von Martina Luig-Kaspari auf dem Polcher Katharinenmarkt freuten sich Susanne Rank und Günter Schnitzler

Polch – Im März des kommenden Jahres finden Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz statt. Dies war für die SPD Polch Grund genug, die Wahlkreiskandidatin der SPD der Polcher Bevölkerung vorzustellen.

 

22.11.2015 in Ortsverein

SPD Polch dankt Heinz Huget

 

Polch – Mehr als 20 Mitglieder halten der SPD Polch nun schon seit mehr als 40 Jahren die Treue, das gab der Vorsitzende Günter Schnitzler in einer Feierstunde im FORUM Polch bekannt. Einer von den treuesten der Treuen ist Heinz Huget, der in Kollig wohnt.

 

27.05.2016 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD Pellenz konstituiert sich neu

 

Benjamin Kastner übernimmt Vorsitz

 

Kürzlich wählten die Sozialdemokraten in der Verbandsgemeinde Pellenz einen neuen Vorstand. Der freiwillige Zusammenschluss der SPD-Ortsvereine aus Nickenich, Plaidt und Kruft wird von nun an vom 26-jährigen Krufter Benjamin Kastner geführt. Dieser steht dem Krufter SPD-Ortsverein seit 2009 vor. Zu seinen Stellvertretern wurden Sebastian Busch (Nickenich) und Wilhelm Anheier (Plaidt) von den anwesenden Mitgliedern gewählt. Zur Schriftführerin wurde Saskia Hall aus Saffig gewählt. Die Kasse wird weiterhin vom Nickenicher Ortsbürgermeister Gottfried Busch (Nickenich) geführt. Komplettiert wird der Vorstand durch seine Beisitzer Marco Boos (Nickenich), Volkan Baglar (Kruft), Janina Frank (Plaidt), Anna-Lena Engels (Saffig), Nadja Stein (Nickenich) und Hagen Ingo Bretz (Plaidt).

 

26.05.2016 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Ruland und Hoch (SPD): „Fünf weitere Jahre für ein solidarisches und gerechtes Rheinland-Pfalz..."

 

Ruland und Hoch (SPD): „Fünf weitere Jahre für ein solidarisches und gerechtes Rheinland-Pfalz mit Malu Dreyer und der SPD!“

Hoch wird wieder Chef der Staatskanzlei, Ruland bleibt weiterhin Abgeordneter im Wahlkreis 11

 

MYK. „Mit einem guten Koalitionsvertrag mit unseren Partnern von FDP und Bündnis90/Die Grünen sowie einem klaren und vertrauensvollen Votum für Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der konstituierenden Sitzung des 17. rheinland-pfälzischen Landtages haben wir die Weichen für fünf weitere Jahre gelegt, in denen unser Land sozial und gerecht regiert und gestaltet wird“, so die in Amt und Mandat bestätigten Sozialdemokraten Clemens Hoch und Marc Ruland, MdL. Hoch bleibt infolge der Regierungsbildung Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei und legt folglich sein Mandat als Landtagsabgeordneter nieder. Ruland, der bereits in der vergangene Legislatur die Interessen der Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis 11 in Mainz vertreten durfte, rückt für ihn als Abgeordneter nach. „Gemeinsam sind wir unter dem Motto ‚2 für Mainz’ im vergangenen Landtagswahlkampf angetreten. Diesem Motto wollen wir nun auch gerecht werden und mit einer starken Stimme für die Menschen in unserer Region sprechen“, so Ruland.